Startseite Über uns Aktuelles Veranstaltungen Termine Unsere Aktiven Siegerehrungen Links Clubintern Impressum
© Motorsportgemeinschaft Solingen 2015
Letzte Aktualisierung: 19.10.2017 - 17:15 Uhr
Orientierungssport Orientierungssport MSG Solingen MSG Solingen

30. NAC-Winter-Ori des NAC Duisburg am 01. Februar 2014                               

Bericht af - Klasse A

Auftakt zur WESTOM und Niederrhein-Cup wie gewohnt schwierig! Die Überschrift hätte auch lauten können “Es kann nur besser werden! Wie vor zwei Jahren war der Start wieder im Haus Scheuten in DU-Wedau. Man hätte sich ein paar mehr Parkplätze gewünscht. Die Strecke war diesmal ohne Transportetappe über Dinslaken, Hünxe, Wesel und Hamminkeln angekündigt. Trotzdem ging es einen Teil über die Autobahn, was auch sehr vernünftig war. Andernfalls hätte man eine lange Stadtdurchfahrt durch den “Kohlenpott” gehabt, da man das Ziellokal wieder nach Rees-Mehr gelegt hatte. Die Fahrtunterlagen gab es diesmal auf “Fotohochglanzpapier”. Die Karten waren zwar gestochen scharf, aber der “Glanz” kam bei eingeschalteter Leseleuchte oft störend zurück. Was im Fahrerbrief nicht ganz eindeutig erschien wurde in der Fahrerbesprechung geklärt. Dies traf auf die türkis eingezeichneten Querstriche mit dazugehörigen Zahlen zu, die in beide Richtungen als OK gelten sollten. Möglichkeiten Fehler zu machen gab es reichlich. Dies erkennt man daran, dass kein Team mit Null Fehlern ins Ziel kam. Adrian und Rainer Witte als Gesamtsieger hatten zwar “nur” 30 Strafpunkte, der Sieger in der schwach besetzten Klasse B sammelte jedoch schon 100 Strafpunkte. In der Gruppe AK/A lag die Bandbreite zwischen 40 und 150 Fehlerpunkten. Bis auf ein Team beanspruchten alle die reichlich bemessene Karenzzeit. Stellvertretend für unsere 110 Strafpunkte möchte ich die Aufgabe 16 erwähnen, denn hier gab es für einen Fehler gleich mehrfach Strafpunkte. In der Aufgabe 16 war für die Klasse A/AK das Einbahnstrassensystem als zusätzliche Aufgabenstellung vorgegeben. Dadurch, dass wir nach dem ersten Aufgabenteil die Anfahrt zum Pfeil über den Waldparkplatz gewählt haben und nicht die kürzere Strecke über das kleine Dreieck, schrieben wir zum Einen die OK37 nicht ein zweites Mal auf und zum Anderen legten wir uns für die Strecke zwischen dem letzten Aufgabenteil, einem Punkt, und der nächsten Aufgabe eine falsche Einbahnstrasse. Die OK37 notierten wir somit auch kein drittes Mal. Meist können wir die anderen Fehler unter “Flüchtigkeitsfehler” abhaken, die vom Veranstalter aber so wohl auch gewollt waren. Dies trifft zum Beispiel auf das letzte Bild mit der “überdimensionalen” Überschrift “Transportetappe Ziel - Ziellokal” zu, in dem ein grüner Punkt zwischen zwei türkisfarbenen Strichen als Aufgabe 28 versteckt war. Nur 5 von den 32 gestarteten Team haben hier keine Strafpunkte bekommen. Im Ziellokal lief alles zügig ab. Die SFK-Teams haben alle ihre Punkte gesammelt. So war der vierte Platz von 8 Startern in Klasse A für unser Team Stefan Opp / Jill Flender die beste Platzierung. Gudrun und Armin Flender belegten in der gleichen Klasse Platz 6 vor Dietmar Küchler und Charlotte Opp. In der Klasse N belegten Monika Flender mit Fabian Balkes Platz 5 von ebenfalls 8 Startern. Bernd Wilhelms und Jürgen Flender starteten erstmals in der Klasse B. Ein vierter Platz von leider nur 4 Startern war das Ergebnis. Für den letzten Platz in der Mannschaftswertung gab es dann doch noch etwas Süßes oder Flüssiges. Nachdem der in der Winterpause angesetzte “Rost” nun abgefallen ist, geht es am 08. März 2014 in Huchem-Stammeln mit neuen Herausforderungen hoffentlich besser weiter.