Startseite Über uns Aktuelles Veranstaltungen Termine Unsere Aktiven Siegerehrungen Links Clubintern Impressum
© Motorsportgemeinschaft Solingen 2015
Letzte Aktualisierung: 19.10.2017 - 17:15 Uhr
Orientierungssport Orientierungssport

57. Lizenzfreie Heiligenhauser Ori 75 des MSC Heiligenhaus am 22. März 2014                               

Bericht af - Klasse A

SFK-Team gewinnt die starke Gruppe A/AK Mit 56 Teams am Start wurde der Rekord vom letzten Jahr nicht ganz erreicht, obwohl bereits 53 Teams vorgenannt hatten. Start war im, bzw das Ziel vor dem “Aueler Hof” in Wahlscheid. Das Ziellokal war in die Gaststätte “Scheiderhöhe” gelegt worden. Das wirklich gute Essen hatte allerdings seinen Preis. Die Aufgabenstellung für die Klassen A + AK waren im Prinzip die Gleichen wie im letzten Jahr. Anstatt der Striche durften diesmal die Pfeile nach dem ersten geforderten Befahren nur noch teilweise in beide Richtungen befahren werden. Das Doppelblatt mit 13 Aufgaben war wie gewohnt sauber und deutlich gedruckt. Für die Tageswertung war bei Punkt- und Karenzgleichheit wieder eine GLP direkt ab Erhalt der Fahrtunterlagen zu absolvieren. Diese sollte nach 4 bis 5 Kilometern mit Stillstand des Fahrzeuges am Kontrollposten unter Berücksichtigung eines Schnittes von 30 km/h enden. Die Eintragung erfolgte sehr korrekt und genau. Wir haben also bis zur Abfertigung des Teams vor uns geduldig gewartet, bis wir die Aufgabe mit Stillstand am Kontrollposten gegenüber unserer errechneten Zeit etwas verspätet beenden konnten. Obwohl vordergründig alle Aufgaben sehr einfach aussahen und dies auch meist zutraf, hatte Hans Grützenbach doch einige “Fallen” eingebaut. Neben Veranstaltermarkierungen war das die Sache mit den Pfeilen. Zwischen Aufgabe 2 und 3 gab es eine Überlappung zwischen zwei Pfeilen. Den “dicken Frosch” (kann auch ein hüpfender Mensch gewesen sein) haben wir als Veranstaltermarkierung erkannt und den weiteren Weg gewählt. Den bereits gefahrenen Pfeil danach aber nicht berücksichtigt. Diese Erkenntnis ca. 1 Minute nach dem zweiten Stempel “G” kam leider zu spät. Zwischen Aufgabe 5 und 6 gab es wieder eine Überlappung. Dass der nächste Strich näher lag als der davor aufliegende Pfeil hat kein Team der Gruppe A/AK erkannt. In Aufgabe 8 machten wir unseren letzten Fehler. Hier gab es gleich zweimal die Möglichkeit einen Pfeil verbotenerweise doppelt zu fahren. Eigentlich gab es ab jetzt keine größeren Herausforderungen. Viel Zeit haben wir mit der Suche nach weiteren “Fallen” verbracht, aber keine gefunden. Geläutert von der durchgezogenen Linie bei der Veranstaltung in Huchem haben wir nach der Ausfahrt vom Parkplatz an der B 507 in Aufgabe 12 diesmal nach einer Umfahrung der durchgezogenen Linie gesucht. Die Umfahrung parallel zur B 56 wurde allerdings durch ein Verbotsschild vor der Brücke gestoppt. Auch andere Wendemöglichkeiten wurden nicht durch eine OK belohnt. Da wir nicht alleine gesucht haben, war die durchgezogene Linie sicherlich keine Halluzination. Am Ziel blieben wir gerade noch innerhalb der Veranstalterzeit von 180 Minuten. Bei der großen Anzahl der gestarteten Teams war der Beginn der Siegerehrung kurz vor 22 Uhr ebenfalls rekordverdächtig. Leider kam es, wie es kommen musste. In der Gruppe A/AK lagen 5 Teams mit 10 Strafpunkten punktgleich auf dem ersten Platz. Es folgten ebenfalls 5 Teams mit 20 Strafpunkten auf dem sechsten Platz und weitere 2 Teams mit 30 Punkten auf dem 11. Platz. Die Plätze 13 und 14, ebenfalls mit 30 Strafpunkten, wurden über die Karenz entschieden. Bei den ersten 12 Teams von insgesamt 18 Startern hat demnach die GLP die Entscheidung gebracht. Ähnlich sah es auch in der Gruppe C/B aus. 13 von 18 Teams hatten 20 oder weniger Strafpunkte. Erfreulich aus SFK-Sicht ist, dass die Gruppe A/AK unser Team Dietmar Küchler / Charlotte Opp gewonnen hat. Den vierten, sechsten und siebenten Platz in der Klasse A belegten in dieser Reihenfolge Stefan Opp / Jill Flender; Bernd und Kim Opp sowie Armin und Gudrun Flender. Bernd Wilhelms / Jürgen Flender erreichten in der Klasse B einen sechsten Platz. In der mit 20 Startern größten Klasse konnten sich Monika Flender / Fabian Balkes für ihren 16. Platz noch eine “Tüte Süßes” abholen. Von 4 genannten Mannschaften erreichte der SFK Solingen hinter der Mannschaft des MSC Dülken und RG Oberberg einen dritten Platz.
MSG Solingen MSG Solingen