Startseite Über uns Aktuelles Veranstaltungen Termine Unsere Aktiven Siegerehrungen Links Clubintern Impressum
© Motorsportgemeinschaft Solingen 2015
Orientierungssport Orientierungssport
Letzte Aktualisierung: 12.12.2017 - 21:00 Uhr
MSG Solingen MSG Solingen

20. Ori „Rund um den Ennepe-Ruhr-Kreis" des AMC Schwelm am 18. Juni 2016                                        

Bericht af - Klasse AK

Klassensieg, zweiter, dritter und vierter Platz für SFK-Teams Zunächst ein kleiner Rückblick. Einige werden sich gewundert haben, dass an dieser Stelle kein Bericht über die Ori des MSC Rehburg zu finden ist, obwohl wir dort am Start waren. Mal abgesehen von den für uns “letzten Erfahrungen”, die wir in der Klasse B gesammelt haben, würde der Umfang des Berichts wahrscheinlich die Kapazität dieser Webseite sprengen. Deshalb habe ich auf einen Bericht verzichtet. Nun zu gestern! Beim AMC Schwelm war eigentlich alles wie immer, Startlokal, Fahrtunterlagen usw.. Selbst die Punkte auf den Fahrtunterlagen sind gleich klein geblieben. Auf der Webseite konnte man lange Zeit keine “Vermehrung” von Nennungen erkennen, doch in den letzten Wochen wuchs das Starterfeld auf insgesamt 39 Teams. Gestartet sind 38 Teams. In der Gruppe A/AK fanden sich insgesamt 10 Teams, wovon in der AK die gleichen 3 Teams starteten, wie seit Jahresanfang, mal abgesehen davon, dass Bernd Wilhelms wieder den linken Sitz bei Jürgen Flender einnahm. Der Start war erfreulich früh um 15 Uhr, das Wetter erfreulich trocken. Bis auf ein paar Tropfen unterwegs sollte dies auch so bleiben. Neben dem WestOm-Reglement galten nur wenige abweichende Aufgabenstellungen für A/AK. Lediglich Pfeile durften nur einmal in Pfeilrichtung komplett gefahren werden. Danach nur teilweise. In Gegenrichtung immer nur teilweise. Da die Kartenausschnitte an den Blattschnittgrenzen nicht überlappten, waren die Übergänge manchmal ganz schön kniffelig. Mit 70 Strafpunkten hatten wir zwar die Klasse AK gewonnen, in der Gruppe reichte dies jedoch nur für Platz 7. Die meisten Fehler konnten wir am nächsten Tag nachvollziehen. In Aufgabe 4 hatten wir einen sehr winzigen Haken zu Beginn des A-Pfeiles übersehen. Die OK 31 fehlte somit auf der Bordkarte. Die im Fahrerbrief in Aufgabe 8 angekündigte OK links im Kreisverkehr haben wir dennoch bei der ersten Vorbeifahrt nicht gesehen. Eine leichte Drehung der OK nach links wäre zum Erkennen schon besser gewesen. Wir sollen ja schließlich keine Schilder suchen, sondern die richtige Strecke finden. Zwischen Aufgabe 9 und 10 war eine in Aufgabe 5 durchkreuzte Strasse zu beachten. In dieser Aufgabe kam man jedoch nicht in die Nähe dieses Kreuzes, welches zudem am äußersten Rand platziert war. Das brachte uns direkt 20 Strafpunkte, weil neben der fehlenden OK 64 auch der Negativ-Stempler gerechnet wurde. Außerdem haben wir einen Pfeil aus Aufgabe 5 komplett gegen gefahren und die OK 50 nicht nochmals genommen. Zuletzt haben wir in Aufgabe 13 den Pfeil aus Aufgabe 1 nicht umfahren. Hier fehlte uns eine Wendekontrolle. Die weiteren SFK-Platzierungen: Klasse N: 2. Platz Wolfgang + Jessica Martin Klasse AK: 3. Platz Bernd Wilhelms / Jürgen Flender Klasse A: 4. Platz Stefan + Kim Opp Von 6 Mannschaften belegte der SFK Solingen den vierten Platz. Meines Erachtens ist die angewendete Wertungsart jedoch nicht richtig. Es wurden die erfahrenen Strafpunkte der Teams zusammengezählt und die Mannschaft mit den wenigsten Punkten lag vorne. Da jedoch alle Klassen mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen hier zusammengewürfelt werden, kann diese Wertung nicht gerecht sein. Mannschaften mit überwiegend guten N-Teams haben somit die besten Chancen die Mannschaftswertung zu gewinnen. Ob diese Wertungsart vom ADAC Nordrhein für die Pokalwertung anerkannt wird, zweifel ich an. Fazit: Ori war flüssig zu fahren; Schwierigkeiten hielten sich (wenn man aufmerksam war) in Grenzen.