Startseite Über uns Veranstaltungen Termine Unsere Aktiven Siegerehrungen Links Clubintern Aktuelles
© Motorsportgemeinschaft Solingen 2015                       Datenschutzerklärung / Impressum
Orientierungssport Orientierungssport
Letzte Aktualisierung: 19.06.2018 - 10:50 Uhr
MSG Solingen MSG Solingen
61. lizenzfreie Heiligenhauser Ori des MSC Heiligenhaus am 24. März 2018 Bericht af - Klasse AK 70 Starter aus dem Vorjahr wurden nicht erreicht! Start und Ziel war der “Aueler Hof” in Wahlscheid. Der Fahrerbrief war bereits einige Tage vor der Veranstaltung im Netz und eigentlich mit dem des letzten Jahres recht ähnlich. Pfeile wurden diesmal nicht erwähnt, bedeutete egal was man mit ihnen machte. Natürlich mussten sie einmal in Gänze gefahren werden. Diesmal durften Striche nur einmal befahren werden. Außerdem war zu erwarten, dass mindestens ein Kreisverkehr sofort nach einfahren zum Wenden genutzt werden musste. Mit 60 Teams in der Starterliste kam der MSC Heiligenhaus nahe an die Starterzahl des MSC Huchem-Stameln vor zwei Wochen. Zu Beginn durfte die obligatorische Gleichmäßigkeitsprüfung nicht fehlen. Da diese jedoch erst bei Punktegleichheit und identisch in Anspruch genommener Karenz ausschließlich eine Bedeutung für die Pokalränge hatte, nahmen wir diese, wie sie kam. Für die 12 Aufgaben hatten wir insgesamt 4,5 Stunden zur Verfügung, davon 90 Minuten Karenzzeit. Rund 109 Kilometer waren für unsere Klasse vorgesehen. Als Fahrtunterlage gab es ein doppelseitiges DIN A4-Blatt, bis auf einen kleinen Ausschnitt alles im Maßstab 1:40.000. Bereits in Aufgabe 1 wurden zwei Striche so platziert, dass man meinen konnte, diese müssen zum Schluß umfahren werden. Bei uns hat diese Ablenkung geklappt, denn man fuhr das Ziel aus einer anderen Richtung an. Die Unterlagen waren sauber und immer klar zu deuten. Auch die Strecke war schön zu fahren, mal abgesehen von den vielen Schlaglöchern. Allerdings hätte man in unserer Region für einige Streckenabschnitte keine behördliche Genehmigung erhalten. Natürlich waren bei dem schönen Wetter einige Spaziergänger unterwegs, oft mit Hund oder Pferd. Neben einigen 30iger-Zonen war auch hier Schritttempo gefordert. Von uns wurde auf jeden Fall kein Spaziergänger belästigt, weder ein Zwei- noch ein Vierbeiniger. Mit zwei Fehlern lagen wir bereits von 11 Startern in der Klasse AK im hinteren Mittelfeld. Der zehnte Platz hatte 30 Strafpunkte, die Wertung kam also über die in Anspruch genommene Karenz. Ein wenig anspruchsvoller könnte die Fahrt also schon sein. Unseren ersten Fehler machten wir erst in Aufgabe 10, wo wir einen Strich aus Aufgabe 4 ein zweites Mal befahren haben. Den zweiten Fehler kassierten wir kurz vor dem Ziel, wo wir einen kleinen Haken um das “Veranstalter-A” einfach nicht gefahren sind. Mit nur einem Fehler weniger lagen Bernd Wilhelms und Jürgen Flender schon drei Plätze vor uns. Wolfgang und Jessica Martin belegten in der Klasse A Platz 4 von 9 Startern mit 30 Strafpunkten. Charlotte Opp belegte den 6 Platz von 7 Startern in der Klasse B. In der Mannschaftswertung reichte es nur für den 7. Platz von 9 genannten Mannschaften.